"Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

Mal was Aktuelles zum Thema Nachtspeicherheizung. Mit Erschrecken musste ich vor einigen Tagen feststellen, dass ich nunmehr (ab 01.01.2013) bei ENVIA M einen Schwachlastpreis (Nachtstrom) von 23,3 Cent pro Kilowattstunde bei einem monatlichen Grundpreis von 18,17 Euro für meine Nachtspeicherheizung zahlen soll. Eine große Frechheit!

Aber was ist die schnellste und preiswerteste Lösung?

Ich lasse den zweiten Zähler (Nachtstrom) ausbauen, baue eine Zeiltschaltuhr ein, das notwendige Schütz ist ja vorhanden und betreibe meine Nachtspeicherheizung mit Tagstrom, welchen ich ab 19,5 Cent bekomme, den Grundpeis für den 2. Zähler spare ich bei dieser Variante komplett.

Ich spare weiterhin, da ich die Aufladezeit so verlagern kann, dass ich Mittags mit dem Aufladen beginne und nur 6 h auflade, somit habe ich noch den angenehmen Nebeneffekt, dass es Abends immer warm ist und ich nicht Vormittags in der Woche sinnlos Wärme verbrate. Am Wochenende kann ich die Aufladezeit entsprechend ändern. Kann man ja alles individuell ausprobieren. Ich rechne mit 30 % Einsparung.

24-h Schaltuhr im Unterverteiler:

      

  

  Aktuelle Angebote finden Sie in unserem

                   

"Damit Sie auch in Zuknunft die "Lichtromantik" geniesen können und nicht im Dunkeln frieren."  Comeback der Nachtspeicherheizung?